Download e-book for kindle: Agenda 2010: Strategien - Entscheidungen - Konsequenzen by Simon Hegelich, David Knollmann, Johanna Kuhlmann

By Simon Hegelich, David Knollmann, Johanna Kuhlmann

ISBN-10: 3531179489

ISBN-13: 9783531179483

Die sozialdemokratische schedule 2010 ist in vielerlei Hinsicht ein noch nicht ausreichend erklärtes politisches Phänomen. Weder wurde bislang der systematische Versuch unternommen, zu klären, was once überhaupt Inhalt dieses diffusen Reformpakets conflict, noch ist abschließend geklärt, used to be die strategischen Ziele der Schröderschen Reformagenda waren und ob bzw. wie diese überhaupt erreicht wurden ? kurz: Warum sich die SPD für diese Politik entschieden hat. Der vorliegende Band beantwortet diese offenen Fragen.

Show description

Read Online or Download Agenda 2010: Strategien - Entscheidungen - Konsequenzen PDF

Similar german_1 books

Download PDF by Andreas Krause, Heinz Schüpbach, Eberhard Ulich, Marc Wülser: Arbeitsort Schule. Organisations- und arbeitspsychologische

Die Autorinnen und Autoren untersuchen systematisch die Arbeitsbedingungen von Lehrerinnen und Lehrern in Deutschland und der Schweiz und geben Handlungsempfehlungen. Im Besonderen wird aufgezeigt, welchen Beitrag die Arbeits- und Organisationspsychologie in Bezug auf examine, Bewertung und Gestaltung für den Schulkontext leisten kann.

Additional info for Agenda 2010: Strategien - Entscheidungen - Konsequenzen

Sample text

2003: 9) Beauftragt wurde die Expertenkommission mit dem „strukturellen Umbau der Bundesanstalt für Arbeit“ hin zu einer „flexiblen Dienstleistungseinrichtung mit einem verantwortlichen Management und strikter Erfolgskontrolle“ (HartzKommission 2002: 12). Die am 16. August 2002 der Öffentlichkeit äußerst medienwirksam im Französischen Dom in Berlin präsentierten Ergebnisse gingen jedoch weit über diesen ursprünglichen Auftrag hinaus: Tatsächlich fand mit den vier Gesetzen für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt, die unter dem Namen „Hartz I – IV“ bekannt geworden sind, eine grundlegende Umstrukturierung der Arbeitsverwaltung und –vermittlung statt (Schmid 2007: 279).

42 Jedes Sozialstaatsverständnis beruht auf einer bestimmten Vorstellung von sozialer Gerechtigkeit. Eine Modernisierung des Sozialstaates geht deshalb zwangsläufig auch mit einer begrifflichen Neukonzeption von sozialer Gerechtigkeit einher. Gerade für die SPD, die soziale Gerechtigkeit seit jeher als ureigenen sozialdemokratischen Wert angesehen hat, hat ein solches Vorhaben besondere Implikationen. Tatsächlich hat sich mit dem „aktivierenden Sozialstaat“, wie er insbesondere im Schröder-Blair-Papier konzipiert wird, das traditionelle sozialdemokratische Verständnis von sozialer Gerechtigkeit grundlegend gewandelt, indem der 42 Im Rahmen der Weiterentwicklung der Lissabon-Strategie wurden die drei Pfeiler der Strategie, „Wirtschaft“, „Soziales“ und „Umwelt“, zur so genannten „Sustainable Development Strategy“ zusammengefasst.

Die Aus7 „Until now no consensus between and within the actors has been reached to define new objectives. Neither a fixed level of contributions, nor a lowered but specific level of benefits seems to have the support of the political actors. Therefore, the pension system has to be seen as ‘undefined’“ (Hegelich 2006b: 567). 8 Vgl. Kap. 2. 9 Ähnlich lautet auch Klitgaards Definition: „market-oriented reforms [can be] defined as decollectivisation of social risks and provision of social services” (Klitgaard 2007: 173).

Download PDF sample

Agenda 2010: Strategien - Entscheidungen - Konsequenzen by Simon Hegelich, David Knollmann, Johanna Kuhlmann


by Kenneth
4.3

Rated 4.99 of 5 – based on 31 votes