New PDF release: 100 Jahre Schiffbautechnische Gesellschaft

By Prof. Dr.-Ing. Harald Keil (auth.)

ISBN-10: 3642933904

ISBN-13: 9783642933905

ISBN-10: 3642933912

ISBN-13: 9783642933912

In diesem Buch wird die gesamte Jubiläumsfeier mit zugehörigen Vorträgen zusammengefaßt. Die a hundred Jahre einer dynamischen Entwicklung wird lebendig. Die Entwicklung im Schiffbau ist gerade in dieser Zeit das Zeugnis einer Epoche, die zu Ende geht. Schiffbau lebte immer schon von technischer Innovation. Gerade heute, wo nur die innovativen Schiffbauunternehmen im Konkurrenzkampf bestehen können, ist der Rückblick auf geleistete Fortschritte besonders interessant. Die Biografien, die persönlichen Erfolge und Mißerfolge der Unternehmer und technischen Genies dieser Epoche zeigen, wie schwer technische Kompetenz zu erwerben ist und wie ertvoll der Erhalt dieser Kompetenz für die Wirtschaft ist.

Show description

Read or Download 100 Jahre Schiffbautechnische Gesellschaft PDF

Similar german_4 books

Download e-book for kindle: Die thermodynamische Berechnung der Dampfturbinen by G. Forner

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Get Elektrische Maschinen: Eine Einführung in die Grundlagen PDF

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for 100 Jahre Schiffbautechnische Gesellschaft

Sample text

BRT steil anstieg. Verwendet wurden Kolbendampfmaschinen, deren therrnischer Wirkungsgrad bei etwa 10% lag. Seit 1894 kam der Dampfturbinenantrieb hinzu, der Anfang des 20. Jahrhunderts wegen seiner hohen LeistungsHihigkeit ftir groBe, schnelle Schiffe vorherrschend wurde, bei therrnischen Wirkungsgraden zwischen etwa 15% (1914) und 35% (heute moglich). Wegen der viel geringeren Brennstoffkosten von mit SchwerOl betriebenen Dieselmotoren und deren weit tiberlegenem Wirkungsgrad zwischen etwa 30% (1914) und etwas tiber 50% (heute) setzte sich jedoch der Dieselmotor immer mehr zum heute nahezu ausschlieBlich verwendeten Schiffsantrieb durch, wobei auBer dem gtinstigen Brennstoffverbrauch besonders die stark verlangerten Standzeiten und die hohe Zuverlassigkeit der Motoren entscheidend wichtig sind.

Bis heute worden diese Schiffe stetig weiterentwickelt. Auch auf dem Sektor der Passagiere kann man eine Entwicklung zur "Homogenisierung der Ladung" feststellen. Lange Zeit blieb das Reisen mit Segelschiffen individuell und in relativ geringer Zahl, bis im 19. und 20. lahrhundert mehrere Auswandererwellen fur einen Massen-Charakter der Passagierstrome sorgten, die in eigens errichteten, groBen Auswandere~hallen in Hamburg und Bremerhaven abgefertigt worden. Daneben gab es die wohlhabenden Urlaubs- und Vergniigungsreisenden, die sich in wachsenden Zahlen bis zum zweiten Weltkrieg in Luxusklassen der Passagierdampfer, aber auch auf Post- und Frachtschiffen befOrdem lieBen.

Modeme Linien-Passagierdienste werden ausschlieBlich durch Fiihrschiffe unterhalten. Je nach Verkehrsaufkommen unterscheidet man reine Pass agierfahren, Eisenbahnfahren und Roll-onIRoll-off(RoRo)-Fiihren. Letztere sind bei weitem am haufigsten und werden in Europa im Nord- und Ostseegebiet sowie im Mittelmeerraum intensiv und mit wachsender Zahl und GroBe eingesetzt. Auf Grund schwerer Fiihrschiffsunfalle der letzten Zeit wurden verscharfte Vorschriften zur Kenter- und Sinksicherheit sowie fUr Rettungsmittel eingefUhrt.

Download PDF sample

100 Jahre Schiffbautechnische Gesellschaft by Prof. Dr.-Ing. Harald Keil (auth.)


by Jason
4.0

Rated 4.41 of 5 – based on 24 votes